Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Kindertagespflege


Kindertagespflege eine wirkliche Betreuungsalternative !?

Die häusliche Kindertagespflege bietet individuelle und flexible Betreuung. Meist sind die zu betreuenden Kinder unter drei Jahre alt, jedoch ist auch eine Betreuung von Kindern im Kindergartenalter oder von Hortkindern bis zu 14 Jahren möglich.

Nach einer individuellen und einfühlsamen Eingewöhnungsphase, werden die Kinder in das Familienleben der Tagespflegeperson mit eingebunden. Im Kindertagespflegealltag erleben die Kinder nicht nur Familienalltag, sondern Tagespflegepersonen kommen dem gesetzlich vorgeschriebenen Bildungsauftrag in Form von frühkindlicher Förderung, sowie der sprachlichen, emotionalen, sozialen und körperlichen Entwicklungsförderung nach.

Um dem gerecht werden zu können, müssen Tagespflegepersonen vor Aufnahme ihrer Tätigkeit einen Qualifizierungskurs durchlaufen. Diese Qualifizierungsmaßnahme umfasst im Main-Kinzig-Kreis einen Qualifizierungskurs, auf Grundlage des Curriculums des Deutschen Jugend Institutes mit Abschlusskolloquium und Zertifizierung mit dem Bundeszertifikat für Kindertagespflege.
In den 160 Unterrichtseinheiten werden die angehende Tagespflegepersonen in den Bereichen des Hessischen Bildungs - und Erziehungsplanes, der Elternkooperation, dem Bildungsort Familie und der Begleitung des Kindes in seiner Entwicklung geschult. Zudem sind Tagepflegepersonen zum regelmäßigen Besuch von Weiterbildungsveranstaltungen verpflichtet. Der örtliche Jugendhilfeträger veranstaltet diese Kurse und überprüft die Tagespflegepersonen auf Qualifikation und Kompetenz. In Kombination mit der Überprüfung der räumlichen Gegebenheiten der Wohnung und des Umfeldes vor Ort entscheidet der örtliche Jugendhilfeträger über die Pflegeerlaubnis und regelt so außerdem die maximale Anzahl der Betreuungsverhältnisse einer Tagespflegestelle.
Nur eine intensive Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und die erteilte Pflegeerlaubnis berechtigen zur Kinderbetreuung.

In Hasselroth wird der Kontakt zwischen Eltern, die eine Betreuung suchen, und qualifizierten Tagespflegepersonen durch die Ansprechpartnerin Frau Kleine hergestellt.
Die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern und ihrer Kinder stehen dabei für Frau Kleine an erster Stelle. Ihnen entsprechend wird versucht eine geeignete Tagespflegeperson zu finden.
Darüber hinaus berät Frau Kleine Personen, die sich für den interessanten und herausfordernden Beruf der Tagespflegeperson interessieren.
Vermittlung und Beratung durch die Projektleitung sind selbstverständlich kostenlos.
Kosten entstehen den abgebenden Eltern nur durch das über das Jugendamt des Main-Kinzig-Kreis vertraglich geregelte Betreuungsverhältnis. Als Beispiel sind hier die Kosten von 80 Betreuungsstunden im Monat mit 120 Euro monatlich zu nennen. (Genauere Informationen über Satzung und Kosten der Kindertagespflege finden sie hier.)

Die Tagespflegepersonen in der Gemeinde Hasselroth sind untereinander vernetzt. Sie treffen sich regelmäßig zur kollegialen Beratung, um sich über die Arbeit mit den Kindern auszutauschen. Gemeinsam besuchen sie Fortbildungen und stehen gleichzeitig in ebenso enger Verbindung mit Frau Scheib.
Somit entstehen feste Bindungen, ein Netzwerk, um sich gegenseitig zur Unterstützen und in Notfallsituationen -wie zum Beispiel im Krankheitsfall- aufzufangen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Frau Kleine unter der Telefonnummer 06055 / 83020 oder per eMail unter tagespflege@hasselroth.de




Gemeinde Hasselroth
Bodo-Käppel-Platz 1 | 63594 Hasselroth | Tel.: 06055 88060 | rathaus@hasselroth.de