Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Raser sollen sich auch nachts nicht mehr sicher fühlen


"Unsere engen Ortsdurchfahrten, die der Durchgangsverkehr nutzt, haben nicht vergebens eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 30 km/h. Raserei ist da also nicht nur lästig, sondern gefährlich", so Bürgermeister Uwe Scharf im Nachgang zur letzten Gemeindevertretersitzung in Hasselroth, in der das Ergebnis einer nächtlichen Geschwindigkeitsmessung in Hasselroth-Gondsroth vorgestellt wurde.

Durch den gemeinsamen Ordnungsbehördenbezirk wurde erstmals in den späten Abendstunden zwischen 21.00 und 23.30 Uhr eine solche Messung durchgeführt.
Die subjektive Wahrnehmung aus der Bürgerschaft wurde durch teilweise erhebliche Geschwindigkeitsverstöße bestätigt.

Insgesamt wurden 95 Verstöße bei einem Durchlauf von 254 Fahrzeugen erfasst. Hiervon 84 Ordnungswidrigkeiten, d.h. Verstöße mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung bis zu 20 km/h und 11 Bußgeldverfahren, d.h. Verstöße mit Geschwindigkeitsüberschreitungen ab 21 km/h.
Im 30 km/h Bereich fuhr das schnellste gemessene Fahrzeug 66 km/h. "Das belegt, das einige Verkehrsteilnehmer ohne jede Rücksicht unterwegs sind und offenbar glauben, die Ortsdurchfahrten wie einen Wettbewerb am Hockenheimring betrachten zu können."
Zumindest im Bereich der Bußgeldverfahren werden damit auch Fahrverbote verbunden sein. "Vielleicht hilft das zu einem anderen Verhalten und mehr Rücksichtnahme zu kommen."

"Wir würden uns wünschen, dass diese Kontrollen erst gar nicht notwendig werden", so die Erste Beigeordnete der Gemeinde, Uta Böckel "aber im Wege der Sicherheit für unsere Bürgerinnen und Bürger sind solche punktuellen Maßnahmen wohl wichtig, um als abschreckendes Beispiel zu dienen."
Die abendlichen Messungen werden in Zukunft in unregelmäßigen Abständen in allen Ortsteilen durchgeführt.

Überdies ist damit auch einem Antrag aus der Gemeindevertretung entsprochen, in dem solche Messungen in den Abendstunden angeregt worden sind.



Gemeinde Hasselroth
Bodo-Käppel-Platz 1 | 63594 Hasselroth | Tel.: 06055 88060 | rathaus@hasselroth.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung