Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Wenn der Biomüll festfriert


Jahreszeitlich bedingt besteht wieder die Gefahr, dass Abfälle in der Biotonne festfrieren. Die Tonne kann dann nicht oder nur unvollständig geleert werden.

Die Entleerung des Behälters geschieht maschinell mit hydraulischem Anheben und Kippen bis zu dreimaligem Anschlagen. Ein mehrfaches Anschlagen löst den festgefrorenen Müll nicht, sondern bewirkt höchstens, dass das Material des Behälters bricht und die Tonne unbrauchbar wird.

Um Schwierigkeiten bei der Leerung zu vermeiden, bittet die Gemeinde Hasselroth einige Dinge zu beachten:

Es bietet sich an unten in die Tonne Pappe, Eierkartons oder Sträucherreste zu befüllen.

Darüber hinaus sollten Küchenabfälle in dicke Lagen Zeitungspapier (kein Buntdruck) eingeschlagen werden. Denn alles, was die Feuchtigkeit aufsaugt, trägt dazu bei, dass möglichst wenig in der Tonne festfriert.

Zusätzlich ist zu empfehlen, feuchte Bioabfälle zunächst antrocknen zu lassen, ehe sie in die Biotonne gegeben werden.

Nasses Herbstlaub aus dem Garten gefriert sehr leicht und sollte auf keinen Fall in die Biotonne eingestampft werden.

Hilfreich ist auch, die Biotonne auf eine Styroporplatte zu stellen oder, wenn möglich, in einen Raum wie z.B. die Garage.

Vergessen Sie hierbei nicht die Tonne am Leerungstag ab 6.00 Uhr bereitzustellen.

Keinesfalls darf zum Auftauen der Bioabfälle heißes Wasser benutzt werden. Die zusätzliche Flüssigkeit würde das Problem nur verschärfen.

Trotz aller Vorkehrungsmaßnahmen ist das Festfrieren nicht immer zu vermeiden, deshalb bittet die Gemeinde Hasselroth die Bürger um Verständnis dafür, dass manchmal das Wetter Einfluss auf die geordnete Abfallentsorgung nehmen kann.

Einfluss auf die richtige Befüllung der Tonnen können aber alle Benutzer nehmen, so möchten wir in diesem Zusammenhang nochmal darauf hinweisen, dass der Einsatz von sogenannten "kompostierbaren Kunststoffbeuteln" ein ungeeignetes Mittel gegen das Festfrieren des Bioabfalls ist. Die kompostierbaren Kunststoffbeutel müssen genauso wie Plastiktüten als Störstoffe aussortiert werden.







Gemeinde Hasselroth
Bodo-Käppel-Platz 1 | 63594 Hasselroth | Tel.: 06055 88060 | rathaus@hasselroth.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung