Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Q-Navigator
Quick-Navigator:
Suche:

Neujahresgruß von Bürgermeister Uwe Scharf



Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger!

"Die menschliche Gesellschaft gleicht einem Gewölbe, das zusammenstürzen müsste, wenn sich nicht die einzelnen Steine gegenseitig stützen würden."
Seneca, römischer Philosoph


Mit diesem Zitat des römischen Philosophen Seneca grüße ich Sie, verbunden mit der Hoffnung, dass Sie gut ins neue Jahr gekommen sind, und wünsche Ihnen, dass sich die Erwartungen, die Sie mit 2019 verbinden, erfüllen mögen.

Dies ist mein letzter Neujahresgruß, den ich Ihnen als Bürgermeister übermitteln darf. Ab April 2019 werden die Geschicke der Gemeinde von Herrn Matthias Pfeifer, meinem designierten Nachfolger, verantwortlich geleitet und ich werde in den Ruhestand wechseln. So wird 2019 auch für mich eine neue Erfahrung bringen, mich neugierig werden lassen und gleichzeitig einen Rückblick auf die letzten 12 Jahre initiieren.

Hasselroth ist eine Gemeinde, in der es sich gut leben, arbeiten und auch gut investieren lässt. Nach vielen Jahren, in denen wir die Folgen der internationalen Bankenkrise ebenso unverschuldet wie andere zu spüren bekamen, haben wir uns wieder gut erholt und stehen insgesamt gut da, haben trotzdem viel erreicht.

Während sich für 2019 nicht nur der Spatenstich für eine Seniorenanlage mit den Bereichen Wohnen und Pflege in Neuenhaßlau konkret abzeichnet und auch weitere, große Anstrengungen unternommen werden, aufbauend auf den bisherigen Bemühungen und Initiativen, die Arztversorgung in Hasselroth auch weiterhin sicherzustellen, wird sich in 2019 auch mehr und mehr die Realisierung unseres nunmehr zuletzt entwickelten Baugebietes "Auf dem Sand" in Niedermittlau einstellen.

2018 haben wir in viele kleine Projekte investiert, so unter anderem in eine neue Überarbeitung der Küche in unserer Friedrich-Hofacker-Halle und im Bereich Naturschutz an vielen Stellen unserer Gemeinde mit unserem Bauhof zusammen Gestaltungen vorgenommen. All das soll und wird die Lebensqualität für die Menschen verbessern und unseren Standort stärken.

Und nicht vergessen sei ebenfalls, das nach einem Wasserschaden mit umfangreicher Sanierung in der KITA Gondsroth der "Rück-Umzug" ebenso realisiert werden konnte, wie die Sicherstellung der Hortbetreuung in Niedermittlau durch zügige Investition in einen entsprechenden Wohncontainer, wie auch die Mitbeteiligung der Gemeinde an der Sanierung der Turnhalle in der Auwiesenschule, welche auch von einigen Vereinen aus Hasselroth genutzt wird.

Dank gilt es daher zu sagen allen Beteiligten, den Bürgerinnen und Bürgern, unserer eigenen Verwaltung, aber auch kreiseigenen Behörden und Verantwortlichen für die gute Zusammenarbeit und das Entgegenkommen. Es ist am Ende wie immer und überall: Wo viele gemeinsam ein Ziel zum Gemeinwohl ohne die Gemengelage der eigenen Interessen verfolgen, da kann etwas für uns alle gelingen. Klingt einfach - und ist gewiß auch ein Rezept für unser Zusammenleben überhaupt.

Vieles ist geschafft, vieles liegt weiter vor uns. Und noch mehr bringt jeder Tag. Bleiben Sie neugierig genug, in jedem neuen Tag etwas für sich zu entdecken, dabei positiv denkend, denn das hält sicher auch gesund und bleiben Sie Ihrer Gemeinde konstruktiv verbunden.
Und lassen Sie sich nicht anstecken vom kriegerischen Getöse der Mächtigen dieser Welt, sondern geben Sie selbst jeden Tag ein eigenes Beispiel für unseren Frieden.

Dafür danke ich Ihnen.

Herzliche Grüße aus dem Hasselrother Rathaus
Ihr
Bürgermeister Uwe Hermann Scharf




Gemeinde Hasselroth
Bodo-Käppel-Platz 1 | 63594 Hasselroth | Tel.: 06055 88060 | rathaus@hasselroth.de
  OK  
Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung